Das bin ich,

 34 Jahre jung, noch frisch verheiratet – #lockdownwedding im April 2020 – Dem Tüftler- und Bastler in mir habe ich mein Improvisationstalent zu verdanken, ich bin Technikenthusiast, würde am liebsten dutzenden kreativen Hobbys nachgehen,  da ist von allem was dabei:  Modellbau, Möbelbau aber auch Gaming. Wann immer möglich versuche ich auch meinem Lieblingssport dem Top-Rope Klettern oder Bouldern nachzugehen. 

Neben all dem bin ich aber vor allem eins 

Fotograf aus Leidenschaft

Ich fotografiere natürlich privat auch viel und habe das Glück, dass meine Frau diese Leidenschaft mit mir teilt. Gemeinsam dokumentieren wir unsere Reisen aber auch den Alltag und ich gehe in meiner Freizeit echt ungern ohne eine Kamera vor die Tür. 

SWIPE

Ich fotografiere nun mittlerweile seit über 10 Jahren – angefangen habe ich wie die meisten Autodidakten mit der Urlaubs- und Landschaftsfotografie.  In die ersten Hochzeiten bin ich damals so reingerutscht: „Hey Andi! Du hast doch eine gute Kamera?“ Schnell wurde mir bewusst, dass eine teure Kamera längst nicht ausreicht… Rückblickend würde ich mit meinen ersten Bildern keinen Blumentopf gewinnen, aber meine Freunde waren glücklich – denn für sie zählte die Erinnerung  an ihre besonderen Tage. Ich merkte dann schnell, wieviel Freude es mir bereitet echte Emotionen und ungestellte Momente kreativ festzuhalten. Daher habe ich mich mit der Zeit  auch auf authentische Hochzeitsreportagen spezialisiert. Es berührt mich jedes Mal, wenn mir Fremde die Erschaffung ihrer kostbarsten Erinnerungsstücke – und das vom wichtigsten Tag im Leben – anvertrauen.  Aus dem Grund ist es mir auch wichtig,  euch vorher ein bisschen kennen zu lernen. Das hilft mir dabei, eure Wünsche besser zu verstehen und da ich dann eben kein Fremder mehr für euch bin, seid ihr auch weniger aufgeregt, wenn ich euch fotografiere. 

Ihr steht im Mittelpunkt meiner Bilder, aber ich zeige auch, was um euch herum passiert. Kleinigkeiten und besondere Momente, die ihr, bei all dem Trubel eures besonderen Tages, vielleicht nicht wahrgenommen hättet.

 Beim Vorgespräch merken wir dann auch ganz schnell, ob die Chemie stimmt, denn ich suche Brautpaare, die zu mir passen, so wie ich zu euch passen muss. 

 Um die Hürde zum „sich-nicht-mehr-so-fremd-sein“ zu nehmen, freue ich mich, wenn ihr mich einfach duzt. 😉